Monat: Juli 2011

Bleach

Der letzte Tag der Shounen-Woche ist da und somit der letzte Beitrag zu den Shounen-Riesen, welche dieses Genre geprägt haben.
Und als würdigen Abschluss, hier ein Anime, der so ziemlich alles verkörpert, wofür das Shounen-Genre eigentlich steht:
Viele actiongeladene Kämpfe, ne Menge Humor, ein wenig Spannung kombiniert mit unerwarteten Wendungen und Hauptcharakteren, die ständig über ihre Grenzen hinauswachsen.

Protagonist der Serie Kurosaki Ichigo ist ein 15-jähriger Oberschüler, der sich durch 2 Dinge auszeichnet. 1stens ist er recht stark und vermöbelt fiese Kerle, 2tens kann er die Geister/Seelen von Verstorbenen sehen.
Doch eines tages wird seine normale Welt auf den Kopf gestellt, als urplötzlich ein riesiges Monster auftaucht, welches die Stadt Karakura verwüstet. Doch außer Ichigo kann fast niemand dieses Monster sehen.
Es sieht auch fast so aus, als hätte sein letztes Stündlein geschlagen, doch im entscheidenden Moment, taucht ein fremdes Mädchen auf, das ihm das Leben rettet.

Ichigo nimmt die Fremde auch gleich mit zu sich nach Hause, wo er sie zur Rede stellen will. Doch was sie ihm sagt, klingt einfach nur unglaublich.
Ihr Name ist Kuchiki Rukia und sie ist ein Shinigami, die für einen Monat nach Karakura geschickt wurde, um die dort auftauchenden Hollows zu besiegen.
Aber noch in derselben Nacht wird Ichigo plötzlich von einem Hollow angegriffen und das Leben seiner Schwestern steht auf dem Spiel.
da Rukia außer Gefecht gesetzt wurde, überträgt sie ihre Shinigami-Kräfte auf Ichigo, damit dieser seine Familie beschützen kann.

Nach einiger zeit mit Ichigo und seinen Freunden wird Rukia jedoch zurück zur Soul Society gebracht, um dort hingerichtet zu werden.
Sofort nachdem Ichigo ein neues Kraftpotenzial entfaltet hat, macht er sich zusammen mit seinen Freunden auf, um Rukia zu retten.
Doch können sie es überhaupt schaffen, gegen die Übermacht der hauptmännder anzukommen ?
Und welche Intrigen spielen sich hinter der Fassade ab ?

Bleach hat bereits über 300 Folgen, 4 Filme und 3 Specials, allerdings ncoh ausbaufähig.
Größte Schwäche ser Serie ist jedoch, dass es n wenig monoton wirkt, da fast permanent gekämpft wird, bzw. fast in jeder Folge n Kampf ausbricht.
Zudem wird die Mainstory häufig durch Nebengeschichten unterbrochen, die allerdings recht langweilig wirken können…
Man fragt sich, wie man nach diesem Prinzip nur über 300 Folgen produzieren konnte, während die Zahl weiter steigt.
Dennoch hat Bleach viele Anhänger und zählt zu den beliebtesten Animes.

__________
Mein Fazit: Trotz vieler Schwächen kann man sich den Anime ruhig mal ansehn, wenn es dem ein oder anderen nciht zu langweilig wird. (^.^)

One Piece

Der vorletzte Tag der Shounen-Woche ist da und die Top 3 der Shounen-Spitze wird fortgesetzt.
Heute gilt meine Aufmerksamkeit einem Piraten-Anime der besonderen Art.
One Piece stellt Alles, was wir über die Piraten zu wissen glaubten auf den Kopf und bietet ein ganzes Universum von Piraten mit unglaublichen Fähigkeiten.

Gol D. Roger war der unangefochtene König der Piraten, der Alles erreicht hatte, was man sich nru wünschen konnte. Reichtum, Macht und Ruhm und noch dazu der größte Feind der Marine.
Als er jedoch hingerichtet wurde verriet er, dass er den größten Schatz der Welt – das One Piece – irgendwo auf der Welt versteckt habe. Und somit begann das wahre Zeitalter der Piraten.

22 Jahre später.
ein 17-jähriger Junge namens Monkey D. Ruffy hat nur einen Traum: Er will das One Piece finden und somit König der Piraten werden.
Allerdings hat er noch nichteinmal eine Crew und noch dazu hat er nicht den blassesten Schimmer von Navigation und dergleichen.
Dafür ist er aber unheimlich stark und noch dazu ein Gummimensch. Warum ?
Es existieren sogenannte Teufelsfrüchte auf der Welt.
Wer eine solche Frucht ist, bekommt eine unglaubliche Fähigkeit, die aber bei jedem unterschiedlich ist. Kehrseite der Medaille ist aber, dass man nur eine Frucht essen kann, da man sonst sterben würde, und dass man nach dem Verzehr einer Teufelsfrucht nie wieder schwimmen kann.

Auf der Suche nach Crewmitgliedern erlebt Ruffy eine Menge Abenteuer, auf denen er Freundschaften schließt, fiese Typen platt macht und langsam aber sicher zum Staatsfeind Nr. 1 der Marine wird.
Während er die Grand Line – das größte und gefährlichste Meer der Welt – überquert, hat er somit viele Verfolger im Nacken, erlangt Berühmtheit und wird von seinen Freunden unterstützt.

One Piece ist der bisher größte Shounen-Riese mit bereits über 500 Folgen und unzähligen Filmen, Specials und OVAs, welche immer noch stetig wachsen.
Die Piratenwelt, die auf den Kopf gestellt wird, bietet jede Menge Unterhaltung, spannende Abenteuer aber auch reichlich Humor.
Allerdings gibt es auch ziemlich langweilige Aufbauphasen, in denen das Ansehen der Folgen schwierig wird… dafür wird man dann aber mit gewaltigen Kämpfen voller Action belohnt.

__________
Mein Fazit: One Piece ist ein genialer Anime, der allerdings nach einer gewissen Zeit an Spannung verliert, die erst später wieder neu aufgebaut wird. Aber sonst: Leinen Los ! <(^.^)>

Naruto Shippuuden

Runde 5 der Shounen-Woche hat soeben begonnen und nun widme ich mich den Top 3 der Shounen, die bereits alle über 200 Folgen haben, aktuell jede Woche eine neue Folge dazubekommen, und die eine riesige Masse von Anhägern zu verbuchen hat.
Los geht es mit meinem persönlichen Favorit, Naruto Shippuuden, welcher die Fortsetzung von Naruto ist (auch wenn mans eigentlich schon am Titel hört XD).

Es sind 2 1/2 Jahre vergangen, seit Naruto zusammen mit Jiraiya das Dorf Konoha verlassen hat, um stärker zu werden.
Natürlich freut er sich schon riesig darauf, seine Freunde wiederzusehen und bei Ichiraku ein paar Nudelsuppen zu schlürfen.
Doch inwzischen hat sich so einiges verändert, denn all seine Mitstreiter sind bereits Chu-Nin geworden (Neji sogar Jo-Nin), während Naruto sich immernoch als Ge-Nin durchschlagen muss. Zudem ist Gaara aus der Wüste bereits zum kazekage aufgestiegen – ein Grund zur Freude, aber auch ein Schlag ins Gesicht.

Allerdings hat Naruto zur zeit ganz andere Sorgen, denn die Organisation Akatsuki hat es nachwievor auf die Bijuu-Geister in Naruto und Co abgesehn.
So dauert es auch nicht lang, bis Gaara von einem Mitglied der Akatsuki besiegt und entführt wird, um ihm die Kraft des Einschwänzigen zu stehln.
Naruto bricht mit seinem neuen alten Team natürlich sofort auf, um seinem Freund zu Hilfe zu kommen. Doch kann er sich angesichts seiner nachlassenden Kontrolle über den Kyuubi überhaupt mit den Akatsuki messen, ohne seine freunde in Gefahr zu bringen ?

Zudem kommt noch hinzu, dass Naruto immer ncoh davon besessen ist, Sasuke wieder zur Vernunft zu bringen und ihn aus Orochimarus Klauen zu reißen.
Aber was für Ziele hat Sasuke eigentlich ?
Naruto lernt außerdem eine Menge neuer leute kennen, von denen ihm nicht alle wohl gesandt sind.
Doch wird Naruto sich gegen Orochimaru, Akatsuki und Sasuke behaupten können ?
Und wer ist eigentlich sein wahrer Feind, der hinter Akatsuki steckt ?

Naruto Shippuuden umfasst bereits über 220 Folgen, 5 Filme und 1 Special, doch da der Anime und der Manga noch längst nicht zu Ende sind, wird es natürlich ncoh mehr Folgen, Filme, etc. geben.
Einige Gründe weshalb Naruto Shippuuden mein Favorit ist, sind unter anderem die Themen, die aus Naruto übernommen und ergänzt wurden und die Tatsache, das dieser Anime keiner der Shounen ist, bei dem alle Guten immer überleben – egal wie schwer die Verletzungen auch sind – während die Bösen immer gleich draufgehn.
Übrigens kann ich die PS3-Games von Naruto bzw. Shippuuden nur empfehln.

__________
Mein Fazit: Abgesehn von den Füllerfolgen nach dem hammergeilen Kampf gegen … , kann ich eigentlich Nichts an der Serie aussetzen. Es gibt nachwievor Humor, aber die Seria ist insgesamt ernster zu nehmen, da es hier – Gott sei dank – nicht so kindisch zu geht, wie in einigen Folgen von Naruto. <(*__________*)>

Naruto

Wir schreiben das Jahr 2011. Es ist der 21te Juli und der 4te Tag der Shounen-Woche ist gekommen.
Heute gilt die Aufmerksamkeit einem Anime, der seit seiner Erscheinung ein absoluter Hit ist und jedes jahr immer mehr Anhänger findet.
Es ist der ungewöhnliche Ninja-Anime Naruto.
Hier wird ein Shounen geboten, der anders ist als seine Artgenossen.

Vor 12 jahren wurde das Dorf, das versteckt unter den Blättern liegt – Konohagakure – von einer riesigen Bestie, dem 9-schwänzigen Fuchs (Kyuubi) angegriffen.
Viele Ninja starben bei dem Versuch, ihr Dorf zu beschützen. Nur dem Hokage der 4ten Generation gelang es, die Bestie zu bezwingen, indem er den 9Schwänzigen in seinem Sohn – Naruto Uzumaki – versiegelte.

Zurück in der Gegenwart: Naruto ist ein ziemlich ungeschickter Shinobi, dessen Traum es ist, eines Tages Hokage zu werden. Auf diese Weise will er es schaffen, dass die Dorfbewohner ihn akzeptieren und respektieren. Denn Naruto wurde schon von Klein auf von sömtlichen Menschen im Dorf gemieden und verachtend angeschaut.
Naruto wusste jedoch nicht, dass es daran liegt, dass sich der Kyuubi in ihm befindet.
Er hat nur wenige Freunde und stellt immer wieder Unfug an, um beachtet zu werden.

Als er zum 3ten mal durch die Abschlussprüfung der Ninja-Akademie fällt, will er schon fast aufgeben, doch einer seiner Lehrer verspricht ihm, ihn zu einem echten Shinobi zu machen.
Naruto fällt darauf herein und findet später heraus, was der Grund dafür ist, dass ihn alle meiden, fürchten und verachten. Doch er fängt sich wieder und wird schließlich doch zu einem Ninja.

Von hier an wird er mit 2 seiner Mitschüler in ein Team gesteckt und muss lernen, mit ihnen klarzukommen. Diese Mitglieder sind:
Sakura Haruno, in die Naruto verliebt ist; Sasuke Uchiha, der für Naruto wenig übrig hat, arrogant ist und sein größter Rivale wird; und Kakashi Hatake, Narutos neuer Sensei, der ein wenig andere Trainingsmethoden hat.
Doch sein Leben als Ninja hat gerade erst begonnen, während sein Siegel bereits schwächer wird.

Naruto ist ein echter Kracher udn überzeugt durch die einerseits ernsten Kämpfe und ebenfalls ernste Themen wie Respekt und Freundschaft, und andererseits durch die vielen Gags und Missgeschicke, die Naruto unterlaufen.
Wir haben zudem 220 Folgen, 4 Filme (und es erscheinen noch weitere), 2 Specials und 3 OVAs (wo auch noch weitere folgen können).
Leider gibt es aber auch einige Folgen, die eher langweilig oder schon zu kindisch sind, was unter anderem daran liegt, dass der Manga quasi in Folge 150 abgeschlossen ist und die restlichen 70 Folgen Füller-Episoden sind, in denen die Handlung sehr fragwürdig ist und Naruto ziemlich schwächelt.

__________
Mein Fazit: Geiler Anime, aber leider mit ein paar Schwächen. Trotzdem hat Naruto zu Recht einen Kult-Status. (^.^)

Dragon Ball Z

Wenn es einen Anime gibt, der zur Zeit seiner Ersterscheinung in Deutschland 2001/2 sämtliche männliche Wesen von unter 10 bis Ultimo in seinen Bann gezogen hat, dass ist es eindeutig Dragon Ball Z !
Dieser absolute Shounen-Klassiker stellt Dragon Ball in den Schatten und ist quasi das Aushängeschild für viele (meist männliche) Anime/Manga-Fans.
Trotz Erscheinungsjahr 1989 (Japan), zählt dieser Anime selbst heute noch zu einer Welle von Meisterwerken im Animebereich.

Es sind bereitseinige Jahre vergangen, seit Son Goku seinen härtesten Kampf überwunden hat und inzwischen erwachsen geworden ist.
Er ist verheiratet, hat einen 4-jährigen Sohn (Son Gohan) und führt ein sorgenfreies, ruhiges Leben mit seiner Familie.
Zur selben Zeit landet jedoch ein mysteriöser Mann, mit einer Rüstung und einem merkwürdigen Gerät an seinem Auge, auf der Erde.

Son Goku stellt seinen Sohn Muten Roshi und all seinen Freunden vor. Und alle sind überrascht, als sie Son Gohan erblicken.
Doch die Freude wärt nicht lang, denn plötzlich erscheint der mysteriöse Mann und stört die Feier.
Er heißt Radditz und behauptet, dass er Son Gokus Bruder sei und Gokus wahrer Name Kakarott ist. Zudem behauptet er, von einer Kriegerrasse – den sogenannten Saiyajin – abzustammen, welche Planeten erobert und verkauft.
Er will Goku rekrutieren, doch da dieser sich weigert, entführt Radditz Son Gohan.

Goku bildet daraufhin ein Team mit Piccolo un versucht seinen Sohn zu retten.
Sie schaffen es zwar, Radditz zu vernichten und Gohan zu retten, doch das hat einen hohen Preis.
Goku stirbt während des Kampfes und zu allem Übel, sind bereits 2 weitere Saiyajin auf dem Weg zur Erde.
So bleibt Goku und seinen Freunden nur 1 Jahr Zeit, um stärker zu werden.
Während Goku im Jenseits trainiert, kümmert sich Piccolo um Gohan.
Doch können Son Goku und seine Freunde es schaffen, die Erde vor der Vernichtung zu bewahren ?

Dragon Ball Z umfasst 291 Folgen, 13 Filme, 2 Specials und 3 OVAs und schrieb somit ein großes Stück Anime-Geschichte.
Allerdings ist die U.S. Version um 15 Folgen kürzer – warum auch immer.
Doch da Dragon Ball Z zu einem der beliebtesten Animes aller Zeiten gehört, wurde zum 20ten Geburtstag nochmal alles neu gemacht.
Die Story auf 97 Folgen gekürzt, die Zeichnungen Bearbeitet und Synchros nochmal völlig neu eingesprochen. das Ganze wurde dann nur noch mit dem Titel Dragon Ball Kai versehen, und fertig.

__________
Mein Fazit: Wer diesen Anime nicht kennt, hat mehr verpasst als ein Kind, das Weihnachten verschlafen hat und sollte es unbedingt nachholn. Das bezieht sich jedoch mehr auf die männlichen Leser, da die meisten Mädchen/Frauen nicht gerade auf DBZ abfahren – Abweichungen können aber auftreten. <(^.^)>

Dragon Ball

Tag 2 der Shounen-Woche ist angebrochen und es geht um einen Anime, der scheinbar so alt ist, wie das Genre selbst.
Jeder kennt ihn, viele sind damit groß geworden und für viele war es der erste Anime, der Begeisterung geweckt hat. Und die Rede ist selbstverständlich von Dragon Ball.
Ein Anime, der zeitlich irgendwie in der Vergangenheit und doch in der Zukunft zu spielen scheint, da wir hochmoderne Techniken kombiniert mit Dinosauriern sehen.

Vor langer Zeit existierte eine Magische Kugel, die die Kraft hatte, Wünsche zu erfüllen.
Viele Menschen begehrten diese Kraft und wollten Reichtum, Herrschaft oder ewiges Leben.
Aus diesem Grund sind zahlreiche Kriege ausgebrochen; und so wurde die Kugel in 7 kleine Kugeln zerteilt.
Diese Kugeln nennt man Dragon Balls und wenn man alle 7 besitzt, erscheint der Drache Shenlong und erfüllt einem einen Wunsch.

In einer beinahe leblosen Gegend wächst ein kleiner Waise namens Son Goku bei seinem Großvater Son Gohan auf. Als dieser jedoch stirbt, ist Son Goku auf sich allein gestellt.
Eines Tages trifft er auf Bulma, eine junge Frau auf der Suche nach den Dragon Balls.
So kommt es nach kurzer Zeit dazu, dass Son Goku Bulma auf ihrer Suche begleitet.
Da auf dieser Suche viele Gefahren lauern, kommt das dem kleinen, enorm starken Son Goku gerade recht, denn er will der stärkste Kämpfer der Welt werden.

Er wird zum Schüler beim Herr der Schildkröten – Muten Roshi – und lernt auf diese Weise alle möglichen Laute kennen.
Zudem nimmt Son Goku an Kampfsportturnieren teil, um sein Können zu beweisen.
Doch es existieren kriminelle Vereinigungen und finstere Mächte, die es auf die Dragon Balls abgesehn haben und ebenfalls starke Kämpfer unter ihrer Kontrolle haben.
So werden viele erbarmungslose Kämpfe geführt, in denen Son Goku immer stärker wird.

Von Dragon Ball gibt es insgesamt 153 Folgen, 4 Filme und 2 Specials, die eine spannende Geschichte erzählen. Und trotz Erscheinungsjahr 1986 ist Dragon Ball immer noch einer der besten Animes aller zeiten – besonders wenn man auf Kämpfe steht.
Übrigens hat Ammiland (USA) versucht, einen Live Avtion Movie zu machen, mit dem Titel „Dragon Ball Evolution“. Doch dieser Film ist soweit weg von den Mangas, dem Anime und so sehr amerikanisiert, dass man ihn besser nicht sehen sollte.
Mir persönlich hat schon der Trailer gereicht, um diesen Film Scheiße zu finden und die Ausschnitte, die ich außerdem gesehen habe, bestärkten mich nur in dieser Ansicht.

__________
Mein Fazit: Dragon Ball löste einen Trend aus, durch den Animes und auch Mangas weltweit bekannt wurden. Ein wichtiges Stück der Geschichte, aber eher der Geschmack von Jungen (das Genre heißt ja auch Shounen) – aber keine Sorge, es gibt auch weibliche Fans. (^.^)

InuYasha

Hi zusamm, liebe Leser^^
Mit dem heutigen Tag beginne ich eine Woche, in der ich mich mit meinen Beiträgen mal nur den Shounen-Riesen widme. Damit meine ich Animes des Shounen-Genre, welche weit über 100 Folgen haben und für viele Anime/Manga-Fans prägend waren oder sind.
Und los geht es mit eine Zeitreise.

Wir befinden uns im mittelalterlichen Japan.
In einem kleinen Dorf herrscht großer Aufstand, da ein Dämon namens Inu Yasha ein heiliges Juwel gestohlen hat.
Auf seiner Flucht wird er jedoch von der Miko Kikyo mit einem magischen Pfeil an einen Baum gehäftet und fällt daraufhin in einen tiefen Schlaf.
Währenddessen Feiert in der Gegenwart ein Mädchen namens Kagome ihren Geburtstag.
Nach einigen Pleiten an Geschenken ist sie jedoch zunächst einmal ein wenig frustriert.

Doch ihr normales Leben als Tochter eines (naja, sagen wir mal) Priester endet abrupt, als urplötzlich ein riesiger Dämon auftaucht und Kagome in einen Brunnen zieht.
Doch anstatt auf dem Brunnenboden aufzuschlagen, wird Kagome zusammen mit dem Dämon in eine andere zeit teleportiert.
Als Kagome später wieder zu sich kommt, findet sie sich jedoch in einer anderen Zeit wieder.

Völlig verwirrt sucht sie ihr zu hause und entdeckt dabei einen Baum, an den ein Junge mit merkwürdigen Ohren und silbernen Haar hängt, der von einem Pfeil durchbohrt wurde.
Aufgegriffen von den Dorfbewohnern erfährt sie, dass sie die Reinkanation der Priesterin Kikyo ist. Ihr bleibt jedoch keine Zeit darüber nachzudenken, denn der Dämon jagd sie und fügt ihr eine Wunde zu, aus welcher das heilige Juwel der 4 Seelen hervorkommt.
Da sie jedoch von dem tausendfüßler-Frauen-Dämon nicht getötet werden will, befreit sie Inu Yasha, welcher jedoch eine viel größere Bedrohung darstellt.

Mit Hilfe von Kaede, gelingt es Kagome, Inu Yasha unter Kontrolle zu bringen.
Einige Tage später findet erneut ein Überfall von Dämonen statt, bei dem Kagome versehentlich das Juwel zerstört und die Splitter in alle Richtungen fliegen.
Sie verbündet sich daraufhin mit Inu Xasha, um die Splitter einzusammeln.
Inu Yasha ist übrigens besessen davon, das Juwel zu bekommen, da er nur ein halbdämon ist und ein vollwertiger werden will. Doch die beiden sind nicht die Einzigen, die auf der Jagd nach den Splittern sind.
Und so beginnt für sie eine lange Reise voller gefährlicher Dämonen.

InuYasha zählt – ebenso wie der Rest kommenden Vorstellungen der Woche – zu einem der bekanntesten Animes überhaupt und erfreut sich von Japan, über Amerika nach Europa größter Beliebtheit.
In 163 Folgen, 4 Filmen, einem Special und einer 26-teiligen 2ten Staffel/Adaption sehen wir die ganze Geschichte von Kagome, Inu Yasha, Sango, Shippo und Miroku. Diese steckt voller Rätsel, Dämonen, Tragödien und Kämpfen.
Hin und wieder gibt es aber auch ein paar Auflockerungen durch jede Menge Gags und einiger lustigen Folgen.

__________
Mein Fazit: Wer InuYasha nicht kennt, sollte ihn umgehend schauen, da er sonst ein wichtiges Stück Anime-Geschichte verpassen würde. Schließlich ist es zum großen Teil den InuYasha-Mangas/Animes zu verdanken, dass wir heute zahlreiche Anime-DVDs und Mangas in Deutschland erhalten können. <(^.^)>

Death Note

Einer der bekanntesten und zugleich beliebtesten Animes überhaupt, ist der intelligente, gut durchdachte und bereits realverfilmte Anime Death Note.
Hier wird mit Moral und Gerchtigkeitssinn gespielt bis zum bitterem Ende.
Zudem stehen sich ein skrupelloser Killer und ein vor Nichts zurückschreckender Detektiv gegenüber, besessen davon, ihren Gegner zu besiegen.
Für die, die es nicht kennen, hier ein Überblick.

Yagami Light ist ein mehr als fähiger Schüler. Er ist super intelligent, beliebt bei den Frauen, und hat als Sohn eines Polizisten einen stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn.
Doch was niemand weiß, er blickt schon seit längerem auf die Welt herab, schließlich werden jeden Tag immer mehr Verbrechen begannen und er findet heraus, dass viele dieser Verbrecher alles Andere als gerechte Strafen erhalten.

Doch eines Tages entdeckt er ein Notizbuch – ein sogenanntes Death Note.
Als er ließt, dass man mit diesem Buch Menschen töten kann, traut er seinen Augen kaum und hält Alles für einen Schwindel.
In den Nachrichten sieht er den Bericht über eine Geiselnahme und beschließt, das Buch spaßeshalber mal zu testen und trägt den namen des Geiselnahmers ein.
Als dann jedoch der Geiselnahmer tot zusammenbricht und er das Buch später ein weiteres Mal testet, fängt Light an zu begreifen, dass er Menschen tatsächlich mit Hilfe dieses Buches töten kann.
Er setzt sich daraufhin nach kurzer Zeit ein Ziel: er will alle Verbrecher richten und so der Gott einer neuen Welt werden.

Unterstützung erhält er dabei von dem Shinigami Ryuk, welcher der ursprüngliche Besitzer des Death Note ist.
Light bekommt sogar den Spitznamen „Kira“, was etwa die japanische Version von Killer ist.
Jedoch bleiben seine Taten nicht unauffällig und schon bald versucht der Beste Detektiv der Welt, der sich selbst nur „L“ nennt, Kira den gar auszumachen.
Welcher dieser beiden wird dieses „Spiel“ wohl gewinnen – oder besser: wird Light den wahren Namen von „L“ erfahren, bevor er Light verhaften kann ?

Death Note spielt regelrecht mit den Gefühlen des Zuschauers, denn einerseits hat man Verständnis für Kiras Taten, doch andererseits korrupiert Light und tötet auch Unschuldige.
Die Geschichte ist eigentlich ganz gut – aber nur Eigentlich. Denn zwischendurch gibt es eine kleine, etwas langweilige Aufbauphase, ehe der Kampf zwischen Kira und „L“ weitergeht.
Doch nach diesem Kampf kommt auf einmal noch n 3tes DN ins Spiel und es werden nochmal neue Chars hinzugeschmissen und die Spannung ist irgendwie total raus.

__________
Mein Fazit: Recht guter, solider Anime, aber kleine Schwächen – besonders Mello und Near usw hätte man weglassen sollen. da war das Ende des Live Action Movies doch ne ganze Ecke besser. <(^.^)>

Ga-Rei-Zero

„Würdest du jemanden, den du liebst, aus Liebe töten ?“
Der Anime, den ich heut vorstelle, steht genau unter diesem Motto.
Ga-Rei-Zero ist – wie am Zero schon zu erkennen – das Prequel zur Mangareihe Ga-Rei und zeigt uns die Vorgeschichte über Kagura Tsuchimiya.

Schon der Anfang von diesem 12-teiligen Meisterwerk zählt sowohl zu den berühmtesten, als auch zu den denkwürdigsten aller Einleitungen. Denn die Geschichte beginnt mit einer kleinen Truppe, welche übernatürliche Wesen jagd.
Doch kaum, dass uns diese Kleingruppe in der 1sten Folge ans Herz gewachsen ist, wird sie auch schon am Ende dieser Episode von einem geheimnisvollen Mädchen niedergemetzelt.
Kaum, dass das überwunden ist, kommen in der 2ten Folge dann noch weitere, unbekannte Personen hinzu, unter denen ein Mädchen namens Kagura ist.
Kagura kämpft gegen die Fremde aus dem Abschluss der 1sten Folge.
Das Fremde Mädchen entpuppt sich als Yomi, und die beiden führen einen heftigen Kampf, bei dem Kagura den Kürzeren zieht.

Jetzt erst fängt der Anime richtig an und wir bekommen einen Einblick in die Geschichte der beiden Mädchen, den ihr Kampf in Folge 2 geschieht eigentlich erst fast am Ende des Animes.
Das japanische Verteidigungsministerium hat eine Sondereinheit, die übernatürliche Wesen bekämpft, welche die Menschheit bedrohen. Diese Einheit ist das SDPO – Supernatural Disaster Prevention Office.
In dieser Einheit gibt es auch einige Familen, die schon seit Jahrhunderten gegen Dämonen und dergleichen kämpfen.

Eine dieser Familien ist die Isayama-Familie, welche ein Mädchen namens Yomi adoptiert hat, nachdem diese ihre Eltern verlor.
Yomi ist ein fröhliches und optimistisches Mädchen, das es versteht, mit dem Schwert umzugehen und welche ihren Stiefvater in gewisser Hinsicht verehrt.
Anders jedoch ist es bei Kagura Tsuchimiya, welche schon von Geburt an zu eine dieser traditionellen Familien gehört und von ihrem Vater hart und unbarmherzig trainiert wird.

Sie wird eines Tages bei den Isayamas aufgenommen und lernt so Yomi kennen, welche wie eine große Schwester für sie ist.
Die beiden gehen durch Dick und Dünn und kommen sich dabei immer näher.
Sie gehen gemeinsam auf Dämonenjagd und bilden ein großartiges Team, welches sich niemals unterkriegen lässt.
Doch als Yomis Stiefvater getötet wird wendet sich das Blatt. Voller Rachsucht sucht Yomi den Mörder ihres Stiefvaters und findet diesen schließlich.
Doch nach einem harten Kampf wird Yomi brutal zugerichtet gefunden und steht unter Verdacht, ein Mitglied der anderen Familien im SPDO ermordet zu haben.

Ab hier werden Alle Ereignisse aufgerollt, die uns wieder zum Anfang des Animes führen.
Zum Schluss stehen sich Yomi und Kagura in einem erbitterten Kampf gegenüber und setzen dabei ihr Leben aufs Spiel.
Wie wird der Kampf wohl ausgehen ?
Welche Motive hat Yomi für ihr Handeln ?
Und wie weit ist Kagura bereit zu gehen ?

Da dieser Anime zu meinen absoluten Favoriten zählt und ich einfach nur begeistert bin, wenn ich mich auch nur an ihn  erinnere, hab ich selbstverständlich nicht das Geringste zu kritisieren – abgesehn davon, dass ich gern mehr als 12 Folgen davon hätte.
Die Handlung ist einfach nur brilliant durchdacht und die Charaktere – besonders unsere beiden Protagonistinnen – einzigartig und genial.
Opening, Ending, Synchro usw. sind übrigens auch ohne Makel.

__________
Mein Fazit: „Würdest du jemanden, den du liebst, aus Liebe töten “ <(*__________*)>

Angel Beats!

Gibt es ein Leben nach dem Tod ?
Diese Frage beschäftigt die Menschheit schon seit ihrer Existenz und es gibt unzählige Ansichtsweisen, was diese Frage betrifft.
Einige glauben, dass die Seele nach dem Tod weiterlebt und gen Himmel oder Hölle fährt; andere denken widerum, sie werden als eine andere Person zu einer anderen Zeit wiedergeboren usw.
Wer recht hat und wer nicht, wird wohl nie geklärt werden. Aber eine Sache ist sicher, so cool wie bei Angel Beats! wird diese Frage nirgends sonst geklärt.

Yuzuru Otonashi kommt auf einem Schuldach zu sich.
Ihm fehlen jegliche Erinnerungen und die ersten Erklärungen, wo er sich befindet und was er dort zu suchen hat, lautet wie folgt: Du bist tot !
Dies sagt ihm ein fremdes Mädchen, dass sich ebenfalls auf dem Dach befindet und auf ein anderes Mädchen zielt und es erschießt.
Mit einem Schock in den Knochen eilt Otonashi zu besagtem Mädchen, doch er stellt fest, dass sie nicht tot ist. Zu allem überfluss wird er auch noch von ihr durchbohrt und fällt in Ohnmacht.

Als er wieder zu sich kommt, liegt er in der Schulkrankenstation und erfreut sich bester Gesundheit. Doch warum fehlt ihm Nichts ?
Yuzuru erfährt, dass er sich weder im Himmel noch in der Hölle befindet, sondern in einer Art Zwischenwelt, die aussieht wie eine Schule und im wahrsten Sinne des Wortes von lebenden Toten bewohnt wird.
Dort existiert eine Gruppe, die sich gegen Gott und ihr Schicksal wendet.
Die besagte Gruppe wird von dem fremden Mädchen mit dem Scharfschützengewehr angeführt – Yuri Nakamura.
Zusammen mit ihren Mitstreitern versucht sie, Otonashi auf ihre Seite zu bekommen für den Kampf gegen „Tenshi“.

„Tenshi“ ist das Mädchen, welches Yuzuru niedergestochen hat und wird von Yuris Gruppe als Feind betrachtet, den es zu überlisten gilt.
Yuzuru schließt sich Yuris Gruppe an, doch er zweifelt daran, dass Tenshi (Kanade Tachibana) tatsächlich der Feind sein soll.
Er sucht ihre Nähe und findet so die Wahrheit über sich und die Zwischenwelt heraus.
Doch wie wird er damit umgehen ?

Angel Beats! ist einer der absoluten Kracher des vergangenen Jahres und zählt jetzt schon zu den bekanntesten Animes.
Darüber hinaus, hat sich Universum Anime auch gleich die Lizens für Angel Beats! geschnappt und angekündigt, diesen gegen Ende 2011 als DVD und Blu-Ray rauszubringen. Nähere Einzelheiten wurden bisher jedoch noch nicht genannt.
Neben der 13 teiligen Serie gibt es zudem noch 2 kurze – sehr kurze – Specials, die auf eine 2te Staffel hoffen lassen.

__________
Mein Fazit: Tot zu sein kotzt einen echt an, denn dann kann man sich diesen Anime leider nichtmehr ansehen. <(*__________*)>