Wer glaubt heutzutage denn noch, dass Außerirdische schleimige Monster sind, welchen man nicht zu nahe kommen sollte ?
Und wer würde wohl eine Verschwörung vermuten, bei scheinbar firedlichen Wesen dieser Art ?
Der heutige Anime beweist jedenfalls, dass Außerirdische sehr schön anzusehen sind und die Verschwörungstheoretiker einen Griff ins Leere wagen, sollten sie diese verdächtigen.

Vor etwa einem Jahr ist ein UFO abgestürzt.
In diesem Raumschiff wurden 150 Außerirdische Wesen entdeckt, welche aufgrund ihrer freundlichen Art und schnellen Anpassungsgabe „DearS“ genannt werden.
Die meisten von ihnen sind schöne Mädchen/Frauen und kommen deshalb bei den Männern gut an (Wen wunderts? ^.-). Doch es gibt auch Jungen/Männer.
Die „DearS“ werden schnell beliebt und leben sich gut ein. Man respektiert sie.
Doch was niemand weiß ist, dass die „DearS“ ein Volk von Sklaven sind.

Takeya Ikuhara wohnt in der Stadt, in der vor einem jahr das UFO abgestürzt ist.
Doch während alle anderen Bewohner der Stadt die „DearS“ mögen, ist er weiterhin misstrauisch und empfindet diese Wesen als Bedrohung.
Er weiß zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht, dass sich dies Alles bald ändern soll.

Eines Tages findet er nähmlich auf seinem Weg nach Hause ein Mädchen, das nur mit einem Mantel bekleidet ist.
Als ihn die geheimnisvolle Schönheit anschließend noch einen Kuss aufdrückt, ist er erst recht verwirrt. Doch er hat keine Zeit darüber nachzudenken, denn das ominöse, nackte Mädchen verliert das Bewusstsein und er nimmt sie mit zu sich in die Wohnung.

Er findet heraus, dass das Mädchen eine „DearS“ ist und gibt ihr den namen Ren.
Er hat zudem keinerlei Vertrauen zu ihr, doch da er keine andere wahl hat, lässt er sie bei sich wohnen.
Es fällt ihm von nun an schwer, sein gewöhnliches Leben fortzuführen, denn niemand soll wissen, dass Takeya eine „DearS“ beherbergt, die sich zu allem Überfluss auch noch voller Stolz als seine „Sklavin“ bezeichnet und bereit ist, Alles für ihn zu tun.

Doch wie soll er so ein Geheimnis sicher bewahren können, vor allem, wenn seine Kindheitsfreundin Neneko bei ihm ein und aus geht, wann es ihr passt ?
Die Sache verschärft sich noch, als weitere „DearS“ in seiner Schule auftauchen und Ren scheinbar aus dem Verkehr gezogen werden soll.

DearS ist ein fabelhafter Anime, der viel bietet und wenig falsch macht.
Die Charaktere sind individuell und passieren die ein oder anderen Missgeschicke, welche einem Bauchschmerzen bereiten können (vor Lachen).
Ich persönlich hab mich schon bei der ersten Folge an so manchen Stellen weggeschmissen, weil das Timing einfach zu perfekt war XD
Opening und Ending passen jedenfalls perfekt zur Serie und SOGAR DIE DEUTSCHE SYNCHRO IST GELUNGEN, und das erlebt man ja nun wirklich sehr selten.
Wer also gern lacht und trotzdem ein wenig Ernst erleben möchte, sollte nicht lang überlegen, sondern sich den Anime einfach reinziehn.

__________
Mein Fazit: Entspannt eure Lachmuskeln, wenn möglich, und genießt es ! <(*__________*)>