Wer gerne Mangas liest und zudem eine Vorlliebe bzw. Schwäche für Yuri/Shoujo Ai hat weiß, dass es vor allem in Deutschland nicht einfach ist, einen guten Manga zu finden, der sich genau damit befasst. Doch zum Glück ist eine der Neuerscheinungen bei Tokyopop der Manga Blue Friend von Fumi Eban.
Hier mal zu den Einzelheiten:

Hauptpersonen in diesem Manga sind die beiden Mädchen Ayumu und Misuzu.
Ayumu ist ein sehr energiegeladenes Mädchen, das immer gute laune hat. Sie ist beliebt und hat viele Freundinnen und die beste Spielerin im Softballteam.
Allerdings kommt sie teilweise ziemlich maskulin rüber und fühlt sich auch selbst ein klein wenig männlich.
Misuzu hingegen ist ein sehr feminines, bildhübsches junges Mädchen, dass viele männliche Verehrer hat und mindestens ebenso viele Neider und Ächter unter den Mädchen.
Sie interessiert sich für niemanden und ist in der Regel schweigsam. Doch wenn sie redet, nimmt die kein Blatt vor den Mund.
Zudem lässt sie jeden ihrer Verehrer sofort abblitzen.

Ayumu versucht, mit Misuzu ins Gespräch zu kommen und sich mit ihr anzufreunden, aber sie scheitert kläglich und erreicht zunächst eher das Gegenteil.
Doch durch 1-2 nette Gesten kommen die beiden doch zu einander und freunden sich schon bald an.
Ayumu erfährt, dass Misuzu rein gar ncihts für Männer übrig hat und muss schon bald feststellen, dass Misuzu ein eher schwaches Mädchen ist, und sich schon bald ein wenig an sie klammert. Zudem sagt Misuzu selbst, dass sie nur Ayumu braucht, sonst niemanden.
Ihre Freundschaft vertieft sich und nach kurzer zeit bekommt Ayumu ihren ersten Kuss.

Misuzu gibt dafür eine mehr oder weniger gute Erklärung und Ayumu nimmt es hin.
Doch schon bald geschehen eigenartige Dinge um Ayumu. Zum Beispiel taucht Misuzu plötzlich hinter ihr auf, fragt sie aus, warum sie etwas wie tut und stellt einige Forderungen, wie etwa, dass sie sich von anderen fernhalten soll.
Misuzu scheint zu versuchen, alle anderen Menschen um Ayumu zu vergraulen, damit sie und Ayumu für sich allein sind.

Daraus ergeben sich jedoch schon bald Schwierigkeiten und ihre Freundschaft wird immer wieder auf die Probe gestellt.
Doch ist Misuzu wirklich eine so aufdringliche Person, die Ayumu für sich ganz allein haben will, oder steckt mehr dahinter? Und inwiefern spielt Misuzus Vergangenheit dabei eine Rolle?

Blue Friend bietet eine spannende, einfühlsame und nicht zuletzt wunderschöne Story mit viel Abwechslung. Die Dabei behandelte Thematik kommt dabei nie zu kurz – was wahre Freunschaft so alles ausmacht.
Zudem sind die Bilder schön gezeichnet und zum Teil sher eindrucksvoll.
Der ganze Manga ist durchweg fesselnd – ich selbst konnte nicht anders, als ihn mir gleich komplett durchzulesen und war ziemlich begeistert; den 2ten und zugleich letzten Band kann ich kaum erwarten und ich werde ihn mir definitiv holn.^^

__________
Mein Fazit: Blue Friend bietet alles, was das Shoujo Ai-Manga-Herz begehrt: spannende Story, tolle Bilder und 2 süße Mädchen, die hoffentlich zusammenfinden. 100% Hammer und 0% öde! <(*__________*)>